+49 471 92 92 124 What products do i need?
Get advice!

Free shipping over 29.99 £
Finde Deinen Plan
Your order can be sent today!
::

Warum Aminosäuren so wichtig sind

In der Natur kommen mehrere hundert verschiedene Formen von Aminosäuren vor. Diese gehören zu den Carbonsäuren, man kann sie auch als stickstoffhaltige Bausteine bezeichnen. Oft wird der Begriff Aminosäure als Synonym für proteinogene Aminosäuren, die Bausteine der Proteine, verwendet. Im menschlichen Körper kommen 22 unterschiedliche proteinogene Aminosäuren vor. Die L-Form der Bausteine ist für Namensgebungen wie L-Carnitin und L-Arginin verantwortlich. Man unterscheidet zwischen essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren. Essentielle Aminosäuren wie L-Lysin und L-Leucin kann der menschliche Körper nicht selbst herstellen, nicht-essentielle Aminosäuren hingegen schon. An dieser Stelle können L-Glutamin und L-Arginin als Beispiele genannt werden. Besonders bei sportlich aktiven Menschen ist die Zufuhr von ausreichend Aminosäuren extrem wichtig für die Gesundheit. Nahrungsergänzungsmittel können hilfreich sein.

Aminosäuren und die sportliche Leistungsfähigkeit

Aminosäuren sind wichtig für den Hormonhaushalt. Für Sportler, besonders Ausdauersportler, ist beispielsweise L-Carnitin von großer Bedeutung, da diese Aminosäure die Leistungsfähigkeit verbessert. Sie ist am Energiegewinnungsprozess beteiligt, da sie Fettsäuren in die Kraftwerke der Zellen transportiert. Für den Muskelaufbau hingegen ist die Zufuhr von ausreichend L-Glutamin wichtig, da diese Aminosäure das Zellvolumen bei sportlicher Betätigung vergrößert. Dadurch kann der Muskel besser wachsen.

Aminosäuren auch für Nicht-Sportler

Auch für weniger aktive Menschen ist die Aufnahme von Aminosäuren sehr wichtig. Das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit können verbessert werden. Durch die Aufnahme von L-Arginin, L-Glutamin, L-Carnitin sowie L-Methionin wird der Körper beispielsweise angeregt, schlank machende Hormone zu produzieren. Dabei dient L-Carnitin als Fettverbrenner, da diese Aminosäure die Fettsäuren an den Stoffwechsel weitergibt. L-Glutamin hingegen wirkt der Speicherung von Fett entgegen. Außerdem können Aminosäuren Stresssymptome reduzieren. So stabilisiert L-Glutamin das Abwehrsystem des Körpers und hilft dadurch gegen innere Unruhe und Stress.

Tim Budesheim: Das kleine 1x1 der Aminosäuren beim Kraftsport

Was sind Aminosäuren und warum sie so wichtig sind? Junioren Weltmeister 2011 im Bodybuilding Tim Budesheim geht auf verschiedene Aminosäuren ein, insbesondere auf den Unterschied wird zwischen essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren ein. Darüber hinaus gibt er Tipps zur optimalen Supplementierung seiner wichtigsten Aminosäuren BCAAs und L-Glutamin.

ShapeYOU Clothing